Welche Schritte sollte man beim Kauf eines Gebrauchtwagens befolgen?

Die erforderlichen Dokumente beim Kauf eines Gebrauchtwagens

Schützen Sie sich beim Kauf Ihres Gebrauchtwagens vor bösen Überraschungen! Damit bei der Vertragsabwicklung alles glattgeht, ist es wichtig, dass Ihnen der Verkäufer alle notwendigen Dokumente zum Fahrzeug übergibt, damit Sie Ihr Fahrzeug anschließend zulassen können. Auch Sie müssen beim Kauf Dokumente vorlegen. Wir verschaffen Ihnen Überblick: Lesen Sie einfach unsere Tipps zum Thema und erfahren Sie mehr über die Zulassungsformalitäten.

 

Beim Abschluss des Kaufvertrags müssen Sie als Käufer folgende persönliche Dokumente vorlegen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass.
  • Beim Kauf vom Händler: unterschriebenes SEPA-Mandat für das Einziehen der Kfz-Steuer von Ihrem Konto und unterschriebene Zulassungsvollmacht. So ist der Händler bevollmächtigt, Ihr Fahrzeug für Sie zuzulassen.

 

Die Dokumente, die Ihnen der Verkäufer des Gebrauchtwagens aushändigen muss:

1. Die Zulassungsbescheinigungen: Die Zulassungsbescheinigung(en) Teil I (ehemals: Fahrzeugschein) und Teil II (ehemals: Fahrzeugbrief) sollten genau überprüft werden: Stimmen die Einträge mit dem Fahrzeug überein?

2. Kaufvertrag (eine Kopie für jede Partei): Der Vertrag sollte unbedingt schriftlich geschlossen werden, um alle wichtigen Verkaufsdetails nachprüfbar zu fixieren und spätere rechtliche Probleme zu vermeiden. Zögern Sie nicht, wichtige Informationen auf diesem Dokument zu vermerken, wie z. B. die Farbe des Wagens (falls neu lackiert) oder sichtbare Beschädigungen. Außerdem können Sie im Vertrag auch die Zahlungsbedingungen vermerken.

3. Gewährleistungsnachweis: Dieser Nachweis bestätigt, dass niemand den Verkauf blockiert. Kaufen Sie keinen Gebrauchtwagen, ohne diesen Nachweis erhalten zu haben.

4. Haupt- und Abgasuntersuchung: Bei einem Fahrzeug, das drei Jahre oder älter ist, sollten Sie unbedingt den Nachweis über die letzten Untersuchungen verlangen. Zudem erhalten Sie das Service- und Wartungsheft zum Fahrzeug.

 

Nach dem Kauf: die Zulassung Ihres Gebrauchtwagens

Sie haben den Kauf Ihres Gebrauchtwagens erfolgreich abgeschlossen? Jetzt müssen Sie sich innerhalb eines Monats nach Abschluss des Kaufvertrags (Vertragsdatum) um die Zulassung kümmern. Zuständig dafür ist die Zulassungsbehörde Ihres Hauptwohnsitzes. Eine Zulassung komplett per Internet ist leider noch nicht möglich. Bei der Zulassungsstelle müssen Sie einige Fahrzeugdokumente und persönliche Dokumente vorlegen. Folgende Nachweise sind vorzulegen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II)
  • Hauptuntersuchungs-Bericht
  • Versicherungsnachweis
  • Einzugsermächtigung (SEPA-Mandat) für Kfz-Steuer
  • Ggf. Vollmacht (bei Fremdantrag)
  • Kennzeichenschilder
     

Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen von einem CITROËN Select Händler kaufen, wird sich dieser für Sie um alle nötigen Formalitäten kümmern. Profitieren Sie von den CITROËN Select Vorteilen: eine große Auswahl an Gebrauchtwagen mit Garantie und keine lästigen Behördengänge.

CITROËN Gebrauchtwagen Annika Peters
Anika Peters
Sie überlegen sich einen Gebrauchtwagen zu kaufen? Dann ist es wichtig, über die Dokumente Bescheid zu wissen, die Sie später für die Zulassung brauchen. Wir verraten Ihnen, welche Dokumente das sind, und geben Ihnen Tipps zum Thema „Zulassung“.